Kampagne

>> Beschreibung
Die Kampagne von Blood Bowl 2 ist ein umfassender, storybasierter Spielmodus mit verschiedenen Mechaniken und überraschenden Wendungen, die kein anderer Spielmodus von Blood Bowl 2 bietet. Die ersten Partien erklären Einsteigern die Grundlagen des Spiels im Rahmen einer Geschichte, die in mit der neuen Engine erstellten Zwischensequenzen abläuft, und die den Weg für die zentrale Story von Blood Bowl ebnet.

In der Kampagne erlebst du einen „menschlicheren“ (absolut gewolltes Wortspiel!) Blick auf die Welt von Blood Bowl, Cabalvision und das Leben und die Welt der Spieler. Von Verrätern, die sich an den Meistbietenden verkaufen, bis zu Industrieunfällen, die das Spielfeld beschädigen, hast du alle Hände voll zu tun; das Spiel muss weitergehen! Die Kampagne von Blood Bowl 2 beschreibt nicht nur den Wiederaufstieg der Reikland Reavers, sondern konfrontiert dich auch mit den verschiedensten Spielmodifikatoren durch einzigartige Umstände in den einzelnen Spielen.

In der Kampagne erhältst du die Möglichkeit, dein Team zu entwickeln, dein Stadion zu verbessern und alle Spielmechaniken der Einspielerliga zu genießen und dabei tief einzudringen in die Geschichte dieser ehrwürdigen Spielwelt. Blood Bowl 2 hat noch ein Stück mehr Persönlichkeit als seine Vorgänger.
>> Reikland Reavers
Die Mannschaft der Reikland Reavers besteht ausschließlich aus menschlichen Spielern und wurde 2389 vom Clubeigentümer DD Griswell Senior gegründet. Griswell ist berühmt dafür, gewaltige Mengen seines persönlichen Vermögens in ein paar der besten menschlichen Spieler in Blood Bowl zu investieren ? Geld, das sein Nachfolger JJ Griswell Junior nur zu gerne weiter investiert.

Das Heimstadion der Reikland Reavers ist das Oldbowl in Altdorf, das berühmt ist für seinen Boden aus Astrogranit, der gnadenlos ist mit jedem, der das Pech hat, auf ihm zu stürzen. Dies hat die Reavers im Laufe der Jahre abgehärtet, und nun sind sie zäh genug, auch gegen die aggressivsten und erfahrensten Orks bestehen zu können.

Griff Oberwald, der Teamkapitän der Reavers, der vom Spike! Magazine den Spitznamen Griff der Gottgleiche erhalten hat, erlangte Berühmtheit in einem Spiel im Jahr 2483, bei dem er sich bei einem wilden Tackle drei Ohren, eine Nase und eine Sperre für zwei Spiele erarbeitet hatte.

Griffs Teamkamerad Mighty Zug ist so gewaltig, dass er oft für einen Oger gehalten wird, aber der überaus menschliche Zug ist niemand, der Zeit für Späße hat, und viele schon haben das durch den Verlust von Gliedmaßen gelernt. Zug hält den Rekord für „meiste in einer Partie gebissene Gegner“ und ist die perfekte rechte Hand für den knüppelharten Griff den Gottgleichen.

Als dem Management der Mannschaft irgendwann das Geld ausging, endete das Glück der Reikland Reavers, doch das betraf nur ihre Ressourcen, nicht ihren Kampfgeist! Die Reaver, die in den Augen der Blood Bowl-Welt ihren Zenith längst überschritten haben, versuchen verzweifelt, mit der Evolution des Sports mitzuhalten, und während sie den Aufstieg der Jungen und Talentierten beobachten, fragen sie sich, ob sie das Zeug dazu haben, die Reaver wieder zurück zum Ruhm der alten Tage als legendäre Champions des Sports zu führen, deren Erfolge schon beinahe unwirklich erscheinen.