Rassen

Chaos

Chaosteams sind nicht für ihr feines Spiel bekannt. Ein einfacher Sturmlauf durch die Mitte des Spielfelds, wobei sie möglichst viele Gegenspieler verletzen und ausschalten - so ungefähr sieht für gewöhnlich ihr Spiel aus. Nur selten, wenn überhaupt, machen sie sich Sorgen um solch unwichtige Details, wie etwa den Ball aufzuheben oder Touchdowns zu erzielen. Zumindest solange nicht, wie noch Gegenspieler auf den Beinen sind.

Stärken Die Stärke der Chaosteams liegt in den Blitz-Fähigkeiten ihrer Tiermenschen und den Block-Fähigkeiten ihrer mächtigen Chaoskrieger. Die Kombination dieser beiden Spielertypen ergibt das stärkste und zerstörerischste Team in Blood Bowl. Und als wenn das noch nicht genug wäre, besitzen sie auch die Mutantenfähigkeit, sich einen dritten Arm, einen zweiten Kopf oder einen Tentakel wachsen zu lassen.

Schwächen Obwohl schlagkräftig, sind Chaosteams eher statisch mit einer begrenzten Bewegungsweite. Ihre große Schwäche ist aber die fehlende Vielfalt ihrer Positionen: Sie besitzen keine Spieler, die auf Pässe, auf das Fangen oder auf das Laufspiel spezialisiert sind. Und zähle nicht auf ihre Kunst des Ausweichens, wenn du befürchtest, getackelt zu werden. Am Besten vergisst du den Ball und konzentrierst dich auf den Kampf!

Ein großer Kerl: Der Minotaurus

Der Minotaurus ist, mehr als jeder andere ?normale" Blood-Bowl-Spieler, eine wilde, blutrünstige Bestie. Er kann im Lauf auftanken und seine Kraft somit verstärken. Nur wenige Widersacher können ihm widerstehen. Allerdings ist der Minotaurus unkontrollierbar, drücke also die Daumen, wenn du ihm eine Anweisung gibst ...